Myanmar ist das Unbekannte. Ein goldenes Geheimnis, das entdeckt und erlebt werden möchte, ein Rätsel, auf seine Lösung wartend. Bereits Rudyard Kippling formulierte es vortrefflich in seinen Letters from the East, "Dies ist Burma - und es ist anders als jedes andere Land, über das Du etwas weisst". Vom goldenen Zauber der Shwe Dagon Pagode (Yangon) nach Bagan, Myanmar's kulturelles Erbe wird jeden Besucher in seinen Bann ziehen.

Einreisemöglichkeiten

Nur wenige Besucher wählen den Land- oder Seeweg. Die Einreise per Flugzeug ist auf jeden Fall der angenehmste und am wenigsten aufwendige. Austrian Airlines (Lauda Air), Myanmar Airways International, Thai Airways International, Silk Air, Air China fliegen Myanmar an. Die Inlandsflüge von Yangon Airways verbinden Yangon und Mandalay mit Chiang Mai in Thailand. Bitte lassen Sie nach Ankunft in Yangon unbedingt Ihren Rückflug bestätigen.

Einreiseformalitäten

Visas. Touristen- und Geschäftsvisa (Business Visa) sind 28 Tage gültig. Touristenvisa können nicht verlängert werden, für Business Visa ist eine Verlängerung um weitere 28 Tage möglich. Transit Visa sind 24 Stunden gültig. Die Visa-Ausstellung können Sie bei jeder Myanmar-Botschaft bzw. bei jedem Konsulat beantragen. Dafür benötigen Sie Ihren Reisepass und vier Passfotos. Die Gebühr beträgt für ein Touristen-Visum ca. 23€, für ein Business Visum ca. 37€.

Zollbestimmungen. Neben persönlichen Dingen dürfen Sie zollfrei einführen: 400 Zigaretten (bzw. 100 Zigarren oder 250 Gramm Tabak), einen halben Liter Spirituosen und 500ml Kölnisch Wasser oder Parfüm. Schmuck, Elektrogeräte, Videokameras und ausländische Währungen (soweit sie 2000US$ übersteigen) müssen bei Einreise deklariert und bei Ausreise nachweisbar mitgenommen werden. Bitte bewahren Sie eine Kopie der Zollerklärung zwecks Vorlage bei Ausreise auf.

WICHTIG: Privatreisende ohne Package Tour Visa sind verpflichtet, bei Einreise 200US$ einzutauschen; Sie erhalten dafür Foreign Exchange Certificates (FEC). Ein FEC entspricht im Wert einem US$. Diese FEC können Sie bei jedem autorisierten Wechselbüro gegen Kyat (die Landeswährung) eintauschen. Der Rücktausch gegen US$ ist nur insoweit möglich, als Ihre nachgewiesenen Ausgaben 200US$ übersteigen.

Flughafensteuer. Die Flughafensteuer bei Ausreise beträgt 10US$ pro Person.

Impfungen. Es sind keine Impfungen erforderlich, sofern die Reisenden nicht aus Gelbfieber-Regionen kommen.

Flughafen-Transfers. Taxis vom Internationalen Flughafen können Sie für etwa 350 bis 450 Kyat mieten; Taxis in Yangon kosten etwa 250 bis 350 Kyat. Hoteleigene Taxis können Sie tageweise mieten.

Währung. Die Landeswährung ist der Kyat (ausgesprochen "Chat"). Der Kyat ist unterteilt in 100 Pya. Folgende Banknoten sind derzeit im Umlauf: 01, 05, 10, 15, 20, 45, 50, 90, 100, 200, 500 und 1.000 Kyat. Reiseschecks und Kreditkarten (hauptsächlich American Express und Visa) werden von allen guten Hotels und Restaurants akzeptiert.

1 US$ = 900 - 1000 Kyats (Oktober 2003)

Klima

Wie in den anderen Ländern Südostasiens gibt es 3 Jahreszeiten:

  • November bis Ende März:
    Trocken und "kühl" (23-28 Grad C)
    Keine Niederschläge. Täglich sonnig!

  • April bis Mai:
    Trocken und heiss (32-38 Grad C).
    Wenig Niederschläge.

  • Juni bis Ende Oktober:
    Hohe Niederschläge. Meist abends kurze und heftige Regenschauer.
    Aber nicht täglich.

Reisen in Myanmar

Per Flugzeug: Yangon Airways verbindet Yangon, Bagan, Thandwe, Mandalay, Heho, Sittway, Tachileik, Myeik, Kawthong, Mawlamyine, Kyuak Phu, Davei und Myitkynia.

Mit dem Zug. Viele Zielbahnhöfe sind gerüstet für ausländische Touristen; die meistgenutzte Strecke ist die zwischen Yangon und Mandalay. Für Ihre Bahninformationen wenden Sie sich bitte an den jeweiligen Touristen-Schalter am Bahnhof oder buchen Sie über Myanmar Travels and Tours bzw. Wenden Sie sich an ein örtliches Reisebüro.

Mit dem Bus. Der Busverkehr wird von dem staatlichen Strassenverkehrs-Unternehmen betrieben. Busse mit Klimaanlage verkehren zwischen Yangon und Meiktila, Pyay, Mandalay und Taunggyi; weitere Linien sind in Vorbereitung. Schnellbusse (Rainbow Express) verbinden Yangon und Mandalay an jedem zweiten Tag.

Zeit

Die Standard-Zeit Myanmar ist sechseinhalb Stunden früher als die Greenwich Mean Time (GMT/UTC), fünfeinhalb Stunden früher als die Standardzeit in Deutschland.

Post- und Fernsprechverkehr

Das Hauptpostamt an der Ecke Bo Aung Kyae Street und Strand Road ist geöffnet montags bis freitags von 09:30h bis 16:30h. Für Auslandsgespräche, Telex und Fax nutzen Sie bitte das Central Telegraph Office, 125 Pansodan Street, Yangon. IDD Telefone finden Sie in manchen staatlichen und privaten Büros und Hotels.

Öffnungszeiten

Behörden und Büros - montags bis freitags von 09:30h bis 16:30h.
Geschäfte - 10:00h bis 21:00h, üblicherweise montages bis sonnabends.

Gesundheit

Es gelten die allgemein üblichen Vorsichtsmassnahmen. Trinken Sie nur abgefülltes Trinkwasser, essen Sie kein ungekochtes Gemüse und nur solche Früchte, die Sie selbst schälen können. Seien Sie vorsichtig beim Essen an Strassenverkaufsständen. Benutzen Sie Mückenschutzmittel, um das (minimal vorhandene) Risiko von Malaria oder Dengue Fieber zu umgehen. Sonnenschutzmittel sind zu empfehlen. In Yangon ist mittlerweile eine erstklassige Klinik mit im Ausland ausgebildetem Personal eröffnet worden; sie befindet sich im Narawat Hotel, Yangon.

Kleidung

In erster Linie empfiehlt sich leichte Sommerkleidung aus atmungsaktiven Stoffen und eine Jacke für stark klimatisierte Busse.
Nehmen Sie sich leichte Baumwollkleidung mit. Für den Ausflug in das Hochplateau von Pyin Oo Lwin sollten Sie sich eine warme Baumwollweste und lange Hosen mitnehmen. Es kann dort kühl werden.

Tempelbesuch: Tempelanlagen können nur in "korrekter" Kleidung besucht werden. Keine kurzen Hosen, kein Minirock, keine T-Shirts ohne Ärmel. Tempelanlagen in Myanmar sind nur barfuss zu betreten.

Mietwagen

Sie benötigen einen Internationalen Führerschein, gegen dessen Vorlage Sie von der Polizei einen befristeten Führerschein für Besucher bekommen

Geschäfts- und Verhaltenshinweise

Besuchstermine sollten Sie in jedem Fall vorher vereinbaren. Pünktlichkeit wird sehr geschätzt. Bei Geschäftsbesprechungen sollten Herren einen hellen Anzug und Krawatte tragen. Damen sollten unaufdringlich gekleidet sein, ein Kopftuch ist zu empfehlen. Begrüssung und Verabschiedung ist üblich mit Handschlag. Beim Ansprechen Ihrer Partner benutzen Sie bitte stets die angebrachte Anrede und den Familiennamen. Viele Burmesen haben keinen Vornamen!

Empfehlenswert, jedoch nicht wesentlich ist es, Visitenkarten in der Landesschrift mitzuführen. Visitenkarten werden nach der Vorstellung ausgetauscht. Viele Führungskräfte sprechen Englisch. Besucher sollten auf jeden Fall offen sein für die Verhaltensweisen und Gebräuche; wenn Sie mit gekreuzten Beinen auf Sofas oder Kissen sitzen, sollten die Fusssohlen verborgen sein. Fussbekleidung ist strikt untersagt in Pagoden und Klöstern! Trinkgelder in Restaurants und Hotels sind üblicherweise zwischen fünf und zehn Prozent. Bei Taxifahrten sind Trinkgelder nicht üblich. Bei gesellschaftlichen Anlässen (z.B. Einladungen in Restaurants) seien Sie bitte pünktlich und wählen Sie dieselbe Kleidung wie für Geschäftstreffen, sofern nichts Anderes mitgeteilt wurde.

 
 
 
© Yangon-Airways.com